Der Trend zur Genusskultur im Kontext der Analogkultur

von Olaf Hartmann am Donnerstag, 19 Oktober 2017. Veröffentlicht in Haptik

Die neue Kaffeekultur als Teil des Digital Detox

Coffee2Go-Becher in einem Händepaar Das Kulturgut Kaffee zählt wohl zu den Dingen unseres Lebens, das nicht durch die scheinbar allgegenwärtige Disruption bedroht ist. Ganz im Gegenteil. Kaffee ist Vertrauenswährung, haptisch-multisensorisches Ritual, Genussgarant.

Dem hatten wir bereits im ersten Teil unseres Kaffeblogs nachgespürt: Kaffee als multisensorischer Genussanker.

Das haptisch-responsive Puzzle-Mailing

von Olaf Hartmann am Donnerstag, 12 Oktober 2017. Veröffentlicht in Mailing 2.0

Vertriebsaktivierung durch ein Mailing 2.0 auf „Low Budget“-Level

12-teiliges Puzzle-Mailing mit 3D-VerpackungAuf der diesjährigen Münchener EXPO REAL, Europas größter Fachmesse für Immobilien und Investitionen, wurden auch wieder die Gewinner des „Immobilien-Marketing-Award 2017“ gekürt.

Hinter dem Preis steht die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU. Neben großen visionären, bahnbrechenden, stets Zukunfts-orientierten wie auch innovativen Immobilien-Marketing-Konzepten schaffte es auch ein eher schlichtes, aber wirkungsvolles Direktmailing aufs Treppchen.

Kaffee als multisensorischer Genussanker

von Olaf Hartmann am Donnerstag, 12 Oktober 2017. Veröffentlicht in Haptik

Die haptisch-multisensorische Kaffeekultur

Café-Tisch mit zwei gefüllten Kaffeetassen Kaffee - für viele Nationen ein geradezu magisches Getränk. Kultgebräu, Genussmittel, tief verankertes Lebensritual, soziales Bindemittel ohne Worte, grenzenüberschreitender, multisensorischer Kosmopolit: Lifestyle trifft Tradition.

Kein Wunder, dass diesem Zaubertrank ein - natürlich auch verkaufsfördender - eigener Gedenktag gewidmet wurde. 2006 hat der Deutsche Kaffeeverband den “Tag des Kaffees” aus der Taufe gehoben. Ihm wurde kürzlich auch der „International Coffee Day“ zur Seite gesellt.

 

Das Haptik-Kriterium bei Direktmailings

von Olaf Hartmann am Montag, 09 Oktober 2017. Veröffentlicht in Mailing 2.0

Wie das Haptik-Kriterium in Direktmailing-Wettbewerben zum USP wird

Digital-gebeutelte Geschäftsmodelle plagen natürlich auch die Postbeförderer, sofern es nicht das boomende Paketzustellgeschäft betrifft. Der gute alte Brief hingegen befindet sich in dauerhafter Abseitstellung. Durch die Bank, global.

Die Menschen mailen, posten, messengern eben lieber. Das hat natürlich Folgen. Schrumpfende Zustellzahlen für Briefe ziehen natürlich automatisch gewisse Gedankenspiele der Postgesellschaften nach sich. Beispielsweise die Briefzustellung nur noch an ausgewählten Tagen – statt täglich.

Mehr Response mit Mailing 2.0!

von Olaf Hartmann am Sonntag, 08 Oktober 2017. Veröffentlicht in Mailing 2.0

Mail me to move me

Lachender Mann entfaltet Faltwerk-WürfelWie deuten Sie leuchtende Scheinwerfer-Augen? Einen spontanen Schritt zurück? Weit ausgebreitete Arme?

Sie kennen die Antworten natürlich. Doch auf ihre explizite Formulierung können Sie im Alltagsleben meist verzichten. Denn die mit diesen Bewegungsmustern verbundenen Codes werden schon unbewusst geweckt und beeinflussen auch ohne Reflexion Ihre Reaktion.

Die Forschungszweig zum Thema Embodiment ist vergleichsweise jung. Zu den Kernthesen zählt, dass kognitive Leistungen auf ursprünglich physischen Prozessen basieren.  

Stress killt Empathie

von Olaf Hartmann am Dienstag, 03 Oktober 2017. Veröffentlicht in Neuromarketing

Wie man gutes Bauchgefühl mit spielerischen Hapticals weckt

Schwarze Schaufensterpuppe auf einer MesseEin geflügeltes Wort mit Evergreen-Status lautet: Der Köder muss dem Fisch, nicht dem Angler schmecken! Sehr beliebt auch in Marketing- und Werberkreisen. Denn Empathie, gepaart mit Offenheit, zählt zu den Schlüsselkompetenzen für erfolgreiche Zielgruppenansprache. Mehr denn je in Zeiten und Gesellschaften, die Individualität zu einem Leitwert erkoren haben.

Dabei stellt es eine besondere Herausforderung dar, in stressgepflügten Zeiten noch Empathie aufzubringen. Denn werden Stresshormone aktiviert, ob in der Begegnung mit Fremden oder unter Zeitdruck, schwindet die von Kindesbeinen an trainierte Fähigkeit drastisch.  

Der Schrei nach Haptik

am Sonntag, 01 Oktober 2017.

Start-ups mit "einzigartigen physischen Produkten”

Frauenhände umklammern Produkte in Originalverpackung"Ich finde es saugut, dass es beim SevenVentures Pitch Day nicht um virtuelle Produkte geht. Irgendwelche Cloud-Dienste und so Sachen, die man nicht begreift, weil sie zu abstrakt sind. Die Gründer haben physische Produkte und das wird mega!"

Das sagt kein Geringerer als der TV-Moderator und Startup-Investor Joko Winterscheidt, der in die diesjährige Jury des Sevenventures Pitch Day berufen wurde.

 

Neue Rezeptur, neue Optik, neue Haptik

von Olaf Hartmann am Dienstag, 26 September 2017. Veröffentlicht in Neuromarketing

Der multisensorisch-haptische Schwartau-Relaunch

Die neuen Konfitüregläser von SchwartauEine der eher Stillen im Lande, in Wahrheit aber ganz Großen. Eine, die ohne marktschreierische Tricks zum Markenbrevier des deutschen Verbrauchers zählt. Tief in den Konsumentenherzen verankert. Zumindest wenn sie Marmelade mögen. Und wer kann da schon am Frühstückstisch widerstehen?

Der Bekanntheitsgrad von Schwartau sucht seinesgleichen. Das hat nicht zuletzt auch mit dem multisensorisch nahtlos durchkomponierten Markenauftritt zu tun. Der Konfitürehersteller zählt hierzulande fraglos zur Vorhut des schlicht-ikonischen Verpackungsdesigns.

 

Weihnachtsmailing 2.0 zum Fest der Liebe

von Olaf Hartmann am Sonntag, 24 September 2017. Veröffentlicht in Mailing 2.0

Tue Gutes und mache es spürbar!

logoloop-Weihnachtskarte aufgeklappt mit SchokoladenmotivInspirierte Beziehungspflege hat immer Saison. Zu Weihnachten steht sie unter einem besonderen Stern.

Selbst wenn die Vorbereitungen aufs Fest immer wieder in Stress ausarten, säuselt verlockend der Geist der Weihnacht durchs kollektive Gedächtnis: Halte inne, besinne dich auf die wahren Werte im Leben, denke an deine Mitmenschen ...  

Hapticals vs. Reaktanz

von Olaf Hartmann am Dienstag, 19 September 2017. Veröffentlicht in Hapticals

eine Werbe-Akzeptanz ohne Relevanz

Frau überreicht Mann ein HapticalDie Botschaft ist nicht wirklich neu – das Ansehen der Werber dümpelt seit Jahren auf niedrigem Niveau. Mit dem Ohr am Kundenpublikum spulen sich die Gründe wie an einer Perlenkette ab und fördern Kritik zutage, die auch in Fachkreisen längst bekannt ist: z.B. zuviel des Guten, zu aufdringlich, zu viel Selbstbeweihräucherung, die Glaubwürdigkeit lässt zu wünschen übrig ...

[12 3 4 5  >>  

Blog durchsuchen

Über diesen Blog

Willkommen beim Haptik-Effekt Blog von Touchmore!

Hier bloggt das Touchmore Team zu den Erkenntnissen der Verhaltenspsychologie, der Neurowissenschaften, des multisensorischen Marketings und der Haptikforschung.

Touchmore Logo

Touchmore GmbH
Haptische Markenkommunikation
Am Bruch 5
42857 Remscheid
Deutschland

Fon: +49 (0)2191-9837-0
Fax: +49 (0)2191-9837-22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.touchmore.de